Handelskammer Hamburg 2007

< zurück

Hamburger Konjunkturbarometer II/2007

Konjunktur weiter auf hohem Niveau

Die Unternehmen beurteilen ihre geschäftliche Situation genauso positiv wie im Quartal davor. Auch die Investitions- und Personalpläne geben Anlass zu Optimismus. Die Erwartungen hinsichtlich der Entwicklung im weiteren Verlauf des Jahres wurden allerdings im Vergleich zum I. Quartal 2007 geringfügig zurückgenommen.

Die Stimmungslage in der Hamburger Wirtschaft verbleibt auf hohem Niveau. Der Geschäftsklima-Indikator ist zwar vom I. Quartal 2007 (135,1 Punkte) zum II. Quartal hin um 1,9 Punkte auf 133,2 Punkte gefallen. Er liegt damit jedoch noch über dem Vorjahreswert. Nach dem leichten Rückgang in der vorangegangenen Umfrage ist die Investitionsneigung im II. Quartal wieder größer geworden und hat einen historischen Höchststand seit Anfang 1991 erreicht. Derzeit planen 28 (vorher: 25) Prozent der Hamburger Unternehmen, ihre Investitionen im Inland in den nächsten Monaten zu erhöhen, neun (vorher: zwölf) Prozent sehen dagegen Kürzungen vor. Der Schub kommt vor allem vom verarbeitenden Gewerbe, dem Verkehrsgewerbe, von Gastronomie, Banken und Finanzdiensten. Die Personalpläne fürs Inland sind erneut positiver geworden und deuten weiterhin auf einen Beschäftigungsaufbau in Hamburg hin. Insgesamt sehen jetzt 25 (I. Quartal 2007: 22) Prozent der Unternehmen mehr Personal in den kommenden Monaten vor. Die Zahl der Unternehmen mit Reduzierungsabsichten ist konstant bei neun Prozent geblieben.

Ewald Siefken
ewald.siefken@hk24.de
Telefon 36 13 8 367

hamburger wirtschaft, Ausgabe September 2007