Handelskammer Hamburg 2007

< zurück

Unternehmensnachfolge

Wer kommt, wenn der Chef geht?

Die Unternehmensnachfolge ist eine der größten Herausforderungen für kleine und mittlere Familienunternehmen. Viele Betriebe scheitern am Generationswechsel, weil es an Vorkehrungen mangelt und kein Nachfolger gefunden wird. Die Handelskammer will deshalb ihre bewährten Hilfen intensivieren.

Die rechtzeitige Trennung vom unternehmerischen Lebenswerk fällt vielen Firmenchefs schwer. Etwa ein Drittel der jährlich rund 2000 Hamburger Unternehmen, in denen eine Nachfolge ansteht, ist nach Untersuchung unserer Handelskammer nicht auf einen Inhaberwechsel vorbereitet. Kein Wunder, dass viele dieser Betriebe auf der Strecke bleiben. Aber selbst wenn Unternehmensleiter zum Loslassen bereit sind, stellen sich weitere wichtige Fragen: Wie finde ich den richtigen Nachfolger? Was ist mein Unternehmen wert? Welche rechtlichen und steuerlichen Aspekte sind zu bedenken? Gibt es finanzielle Hilfen, die den Unternehmensübergang erleichtern?

Für alle Fragen rund um das komplexe Thema Unternehmensnachfolge bietet die Handelskammer in Kooperation mit der IHK Schleswig-Holstein nun das Projekt „Stabwechsel – Expertendialog Unternehmensnachfolge“ an. Das neue Beratungsangebot wendet sich speziell an Seniorunternehmer und alle Mitgliedsunternehmen, in denen ein Generationswechsel umgesetzt werden soll. An jedem ersten Donnerstag im Monat stehen erfahrene Fachleute zur Verfügung, die ein weites Themenfeld abdecken. In den streng vertraulichen Einzelberatungen können individuelle Fragen diskret in kleiner Runde erörtert werden. Die Beratung ist auf eine Stunde begrenzt und kostenlos.

„Mit unserem neuen Serviceangebot wollen wir den Bedürfnissen der Mitgliedsunternehmen noch besser entgegenkommen“, so Bernd Reichhardt, Leiter des Bereichs Starthilfe & Unternehmensförderung der Handelskammer. „Bei diesem sensiblen NachfolgeThema geht man sehr vorsichtig zu Werke, um unnötige Unruhe im Unternehmen zu vermeiden. Gerade zu Beginn aller Überlegungen sind deshalb seriöse Ansprechpartner vonnöten, mit denen die richtige Vorgehensweise in vertraulicher Atmosphäre besprochen werden kann. Das Projekt ,Stabwechsel – Expertendialog Unternehmensnachfolge’ ergänzt die bestehenden Angebote unserer Handelskammer in sinnvoller Weise.“

Einen ersten Einstieg bietet beispielweise das „Service-Paket Unternehmensnachfolge“. Die darin enthaltene Broschüre „Unternehmensnachfolge – Die optimale Planung“ des Bundeswirtschaftsministeriums dient dabei als praktischer Leitfaden zur künftigen Orientierung. Darüber hinaus hilft unsere Kammer mit weiteren Partnern bundesweit bei der Suche nach geeigneten Nachfolgern. Über die Unternehmensbörse „nexxt-change“ können sich Übergeber und Übernehmer anonym präsentieren und bei Interesse in Kontakt treten. Mit derzeit über 11000 eingetragenen Profilen – davon rund 350 Anzeigen aus Hamburg – ist diese Nachfolgedatenbank Deutschlands größter Marktplatz für den Generationswechsel.

Außerdem führt unsere Handelskammer regelmäßig Veranstaltungen zum Thema Unternehmensnachfolge durch. Im Rahmen des nächsten Mittelstandsforums „Wer kommt, wenn der Chef geht?“ gibt es am 20. September Tipps von Fachleuten und Praxiserfahrungen aus erfolgreichen Unternehmensübertragungen.

Gerhard Guder
gerhard.guder@hk24.de
Telefon 36 13 8 390

Infos und Kontakte

Alle Veranstaltungs- und Serviceangebote unserer Handelskammer sowie weitere Informationen zum Thema finden Sie unter www.hk24.de/unternehmensnachfolge

hamburger wirtschaft, Ausgabe September 2007