Handelskammer Hamburg 2007

< zurück

Design

Chancen für den Mittelstand

Gerade Geschäftsleitung und Mitarbeitern in kleinen und mittleren Unternehmen ist die Bedeutung des Designs für die eigene Außenwirkung häufig nicht ausreichend bewusst. Daher veranstaltet die Handelskammer am 9. Oktober zum dritten Mal ein Symposium und eine Messe zu diesem Thema.

Hamburg gilt mit mehr als 1900 Designern und Designagenturen als Designmetropole Deutschlands. Gerade in den vergangenen Jahren wurden in der Hansestadt zahlreiche Designunternehmen gegründet. Viele internationale Designagenturen haben Dependancen in Hamburg.

Das Spektrum der in Hamburg entwickelten Designleistungen reicht von Industrie-, Produkt-, Mode- und Textildesign bis zu Kommunikations-, Verpackungs-, Corporate- und Branddesign, von der Produktentwicklung bis zur Etablierung und Führung von Markenidentitäten. Für große Unternehmen ist ein markanter und einheitlicher Markenauftritt sowie das dazu passende Design der Produkte selbstverständlich, um sich im Wettbewerb zu positionieren.

Doch auch kleine und mittlere Unternehmen können über ein abgestimmtes Design als Teil ihrer Marketingstrategie ihre Marktposition verbessern. Wie Unternehmen von Design profitieren können, ist unterschiedlich. Klar ist: Auf den immer enger werdenden lokalen, nationalen und internationalen Märkten kann die Gestaltung eines Produktes einer der entscheidenden Faktoren für den wirtschaftlichen Erfolg sein. Design vermittelt zwischen dem Produkt und dem Konsumenten und verhilft einem Produkt sowie damit dem produzierenden Unternehmen zu einem eigenen Profil, mit dem es sich im konkurrierenden Wettbewerb behaupten kann. Das gilt für Bereiche der Konsumgüter ebenso wie für Verkehrsträger, Industriemaschinen oder das Erscheinungsbild eines Unternehmens. Das Designsymposium „Design & Strategie – Chancen für den Mittelstand“ am Dienstag, 9. Oktober wird im Rahmen des Design Festival Hamburg mit freundlicher Unterstützung des Commerz-Collegiums zu Altona durchgeführt. Es gibt Anregungen und Tipps für die Designstrategie mittelständischer Unternehmen, für eine effektive Kundenbindung durch die Gestaltung von Einladungen sowie für zukunftsfähiges Corporate Design. Darüber hinaus werden Basisinformationen zur Vertragsgestaltung, zu Urheber- und Nutzungsrechten gegeben.

Die kostenfreie Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Unternehmensvertreter. Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Weitere Informationen und Anmeldung zum Designsymposium am 9. Oktober, 13 bis 18 Uhr in der Handelskammer Hamburg, unter www.hk24.de, Dokumenten-Nr. 41751.

Brigitte Burmeister/Tanja Martens
brigitte.burmeister@hk24.de
tanja.martens@hk24.de
Telefon 36 13 8 262/444

Infos und Kontakte

Auf dem Design Festival Hamburg 2007 vom 5. bis 10. Oktober präsentieren Hamburger Designbüros Ideen, Projekte und Produkte, die sich durch sinnvolle ökologische und benutzerfreundliche Gestaltung auszeichnen. Sie stellen neue innovative Verwendungsmöglichkeiten traditioneller Materialien vor. Sie referieren zum Urheberrecht, über Unternehmens- und Erfolgsstrategien. Sie zeigen brandneue Produkte und umfangreiche Werkshows ihrer häufig international preisgekrönten Arbeiten. Sie überraschen mit Aktionen im öffentlichen Stadtraum, laden zur Modenshow, zum Essen, zum Austausch und zum Kauf ein. Erneut ist A&W Architektur&Wohnen Medienpartner für das Programmheft A&W Special Design Festival Hamburg 2007 – diesmal wird das Heft sogar um einen redaktionellen Serviceteil zu Hamburger Hotels, Restaurants, Bars, Sightseeing und Shopping ergänzt. Und damit die zum Design Festival Hamburg 2007 dokumentierte Vielfalt und Professionalität der Hamburger Designwirtschaft auch über die Grenzen Hamburgs und Norddeutschlands hinaus international wahrgenommen wird, ermöglicht die Kooperation mit der Hamburg Marketing GmbH erstmals eine zweisprachige Ausgabe (deutsch/englisch).

Weitere Informationen zum Design Festival Hamburg unter www.designfestival.de

hamburger wirtschaft, Ausgabe September 2007