Handelskammer Hamburg 2010

< zurück

Treffpunkt

HIGHLIGHT

Junge Akademie nimmt zweiten Jahrgang auf
Handelskammer-Vizepräses Dr. Thomas Schünemann eröffnete den zweiten Jahrgang der Jungen Akademie der Handelskammer. 28 Jugendliche im Alter von 16 bis 20 Jahren werden bis 2012 lernen, wie Wirtschaft funktioniert. Seit 2009 die ersten 28 Teilnehmer aufgenommen wurden, ist das Projekt erfolgreich. Die Junge Akademie läuft jeweils über einen Zeitraum von zwei Jahren jeden zweiten Samstag in der Handelskammer – außer in den Schulferien. Unterrichtsfächer sind unternehmerisches Handeln, rechtliche Grundlagen, Kommunikation und Projektmanagement, der Wirtschaftsstandort Hamburg sowie unternehmerische Ethik. Insgesamt umfasst das Programm über 200 Unterrichtsstunden. Vertreten sind Jugendliche aus allen Hamburger Bezirken und aus Schleswig-Holstein. Ausgesucht wurden die Teilnehmer von einer Jury, die aus Vertretern von 18 Unternehmen bestand, die die Jugendlichen bei ihrer Berufsplanung unterstützen und die Junge Akademie 2010–2012 sponsern. Weitere Informationen unter www.hk-ja.de.

Zahlreiche Besucher auf der Hansevent 2010
Markenzeichen der Hansevent, bei der sich die Event- und Veranstaltungsbranche jedes Jahr in den Börsensälen der Handelskammer trifft und sich ihren Kunden präsentiert, ist der familiäre Rahmen. Aussteller und Gäste kommen auf dieser Messe zusammen, um Informationen auszutauschen, Networking zu betreiben und Geschäfte anzubahnen. Abgebildet wurde die sehr heterogene Event- und Veranstaltungsbranche in diesem Jahr von über 90 Ausstellern, die mit eigenen Ständen vertreten waren. Erfreulich ist auch die Entwicklung auf der Gästeseite seit 2008, als die Hansevent erstmals stattfand: Etwa 1 000 Fachbesucher kamen Anfang September an den Adolphsplatz, um sich einen Überblick über aktuelle Markttrends und Leistungsangebote der Branche zu verschaffen. Die vierte Hansevent wird im nächsten Jahr voraussichtlich am 14. September stattfinden. Bereits 50 Unternehmen signalisierten ihr Teilnahmeinteresse, darunter viele, die in diesem Jahr keinen Platz mehr in den Börsensälen gefunden hatten, da die Messe vollkommen ausgebucht war.

Veranstaltet

Tennisturnier
Der schwedische Konsul Leif Larsson und Oliver Quante, Pressesprecher des Deutschen Tennisbundes, gewannen mit 9:7 das Endspiel gegen Tom Heinkel, Handelskammer-Ausschuss für Sportförderung, und Manfred Glogau, ehemals Esso AG. Damit sind Larsson und Quante die Sieger des 36. Tennisturniers „Konsuln und Presse“ gegen „Handelskammer und Verbände“. In der Mannschaftswertung des traditionellen „Klingelturniers“, das erstmals auf den Plätzen des Klipper THC in Wellingsbüttel stattfand, war das Team „Handelskammer und Verbände“ erfolgreich – bei sommerlichen Temperaturen und mit einer Rekordbeteiligung von 40 aktiven Spielern.

Workshop
Was müssen Wirtschaft, Politik und Verwaltung tun, damit die Hamburger Innenstadt auch in 20 Jahren noch zu den attraktivsten in Europa gehört? Wie kann sich die City die gesellschaftlichen und ökonomischen Trends zunutze machen? Antworten auf diese Fragen formulierten Vertreter der Citywirtschaft in einem Workshop, zu dem die Handelskammer und das Citymanagement eingeladen hatten.

Hochschultagung
Beim vierten HSBA-Symposium zum Thema „Management by Generation“ kamen 20-jährige Studenten, 35-jährige Personalleiter und 60-jährige Geschäftsführer zusammen. Sie diskutierten über nachhaltige Unternehmensführung und Wertewandel zwischen Wirtschaftswunder und Social-Media-Zeitalter. Organisiert von Studierenden der HSBA Hamburg School of Business Administration, stand das Symposium erstmals unter der Schirmherrschaft des Vereins „Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns“, mit dem die Hochschule intensiv kooperiert. Ziel ist es, die durch den Verein verkörperten Werte in der Managementausbildung der HSBA zu verankern.

Branchenforum
Im Mittelpunkt des diesjährigen Branchenforums Personaldienstleistungen, das die Handelskammer traditionell gemeinsam mit den Verbänden IGZ und BZA ausrichtet, stand der neue Ausbildungsberuf „Personaldienstleistungs­kauf­frau-/-kauf­mann“. Seit 2008 lernen inzwischen 194 Azubis in139 Betrieben Personaldienstleistungen von der Pike auf kennen. Kaum ein anderer Ausbildungsberuf ist in Hamburg so erfolgreich gestartet wie dieser. Sowohl ­Referenten als auch Diskussionsteilnehmer des Branchenforums waren sich einig: Die Professionalisierung der Personaldienstleistungsbranche schreitet weiter voran.

Innenstadt

Rund 50 Vertreter der Hamburger Interessengemeinschaften informierten sich im westlichen Teil der Innenstadt über die umfangreichen Aktivitäten der dort ansässigen Quartiersinitiativen. Neben dem Citymanagement und den beiden bestehenden Business Improvement Districts (BIDs) stellten sich auch die BID-Initiativen an den Großen Bleichen und im Nikolaiquartier sowie die Interessengemeinschaften von Jungfernstieg, Gänsemarkt, Colonnaden und ABC-Viertel vor. Die Teilnehmer der Veranstaltung konnten zahlreiche Kontakte knüpfen sowie Tipps und Anregungen austauschen.

Japan
Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Demokratischen Partei Japans, Mieko Nakabayashi, und ihre Fraktionskollegin Makiko Kikuta besuchten anlässlich einer Delegationsreise der Konrad-Adenauer-Stiftung auch die Handelskammer. Im Gespräch mit Corinna Nienstedt, Leiterin des Geschäftsbereiches International, informierten sie sich über die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Japan und Hamburg sowie über die Organisation der Handelskammer. Im Anschluss diskutierten die japanischen Abgeordneten mit Jürgen Klimke, Mitglied des Bundestages, und Henning Finck, Leiter der Berliner Vertretung der Handelskammer, über Chancen sozialer Marktwirtschaft für Unternehmen.

hamburger wirtschaft, Ausgabe Oktober 2010