Handelskammer Hamburg 2010

< zurück

Mentoring

Zum Nutzen beider

Ungewöhnliches Programm der „Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns“ für die Master-Studenten der HSBA gestartet.
An der HSBA Hamburg School of ­Business Administration hat der Stu­dienbetrieb der berufsbegleitenden Master-Studiengänge „Global Management and Governance“ und „Business Administration and Honourable Leadership“ begonnen. Neben der konsequenten Ausrichtung am Leitbild des „Ehrbaren Kaufmanns“ bietet das Programm den Studierenden ein sogenanntes Mentoring-Programm an. Die Studierenden werden von Mentoren, allesamt Mitglieder der „Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg“ (VEEK), betreut. „Es ist eine große Herausforderung, die berufliche Karriere und ein anspruchsvolles Studium unter einen Hut zu bekommen“, sagt Benjamin Regorz, Student der HSBA im Master-Programm „Global Management and Governance“. „Daher ist es natürlich eine große Hilfe, dass ich für besondere Situationen einen Gesprächspartner habe, der mir durch seine Erfahrung Entscheidungshilfen geben kann – das gilt vor allem für meine Tätigkeit als Projektmanager bei der Benex GmbH.“

Grundsätzlich können die persönlichen Beziehungen zwischen Studierendem und Mentor sehr unterschiedlich gestaltet sein. Je nach Erwartungshaltung und Persönlichkeit beider Beteiligten fungiert der Mentor entweder als Lehrer oder als Vorbild, Coach oder Netzwerker. Wichtig für eine für beide Seiten nutzbringende Beziehung ist eine positive Haltung gegenüber dem Studierenden, Neugierde und Unvoreingenommenheit gegenüber seinen Zielen sowie die Wahrung der Vertraulichkeit. Der Mentee profitiert dabei vom Wissen, den Erfahrungen und der Persönlichkeit des Mentors.

Vom Netzwerk der Mentoren profitieren aber nicht nur die Studierenden. Vorteile haben auch deren Arbeitgeber, die in der Regel das berufsbegleitende Studium unterstützen. Das Mentoring-Programm für HSBA-Studierende kann aus der Perspektive des Betriebes also ein weiterer Beitrag für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung sein.
Sabine Mauermann
sabine.mauermann@hsba.de
Telefon 36138-713

Informationen

„Als Mentor des HSBA-Master-Programms ist es mir ein persönliches Anliegen, meine Erfahrungen an junge Menschen weiterzugeben und sie bei ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung zu unterstützen.“
Reinaldo Udewald, Managing Partner der Weco Consult GmbH, Mentor im HSBA-­Master-Programm und Mitglied der ­„Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg e.V.“

„Junge Menschen stehen vor enor­men Herausforderungen. Um im Dschungel von Netzwerken, Konkurrenzdruck, Jobangeboten, Informationen und Medien den richtigen Weg zum Erfolg zu finden, ist Erfahrung ein guter Navigator. Im Mentoring-Prozess sehe ich mich als Navigationsgerät, das einen Weg vorschlägt. Das Steuer in der Hand hält der Mentee selbst.“
Minou Tikrani, Geschäftsführende ­Gesellschafterin der Konstruktiv PR-­Beratungsgesellschaft mbH, Mentorin im ­HSBA-Master-Programm und Mitglied der „Versammlung Eines Ehrbaren ­Kaufmanns zu Hamburg e.V.“

„Die Glaubwürdigkeit des Hamburger Kaufmanns ist seit Jahrhunderten ein weltweites Markenzeichen für den Standort Hamburg. Die Mitglieder der ‚Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg e.V.‘ pflegen und leben diese Tradition in moderner Weise. Der VEEK unterstützt das HSBA-Master-Programm durch die Übernahme der Schirmherrschaft und durch das Mentoring-Programm, weil wir uns der Förderung des Nachwuchses im Sinne unserer Ziele im besonderen Maße verpflichtet fühlen.“
Egbert Diehl, Vorsitzender der ­„Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu ­Hamburg e.V.“


hamburger wirtschaft, Ausgabe Januar 2010