Handelskammer Hamburg 2010

< zurück

Audio-Führung

Ganz Ohr in der Handelskammer

Ein neuer Audio-Rundgang informiert über Funktion und Geschichte der Handelskammer.
„Herzlich willkommen, lieber Besucher, in unserer Handelskammer Hamburg. Ich bin Uwe Friedrichsen und begrüße Sie zu einem interessanten Rundgang durch das Haus.“ Seit Kurzem leiht der populäre Schauspieler seine Stimme einer neuen Audio­Führung durch die urhanseatische Institution. Er informiert die Gäste über die historischen Ursprünge der Interessenvertretung der Hamburger Wirtschaft, über die aktuelle Bedeutung und die zahlreichen Aufgabenfelder der Handelskammer, über das „Haus im Haus“, die Commerzbibliothek – die älteste Wirtschaftsbibliothek der Welt – sowie über die Bau- und Kunstgeschichte des klassizistischen Gebäudes. Zudem erklärt Uwe Friedrichsen die wichtigsten Exponate in der Handelskammer wie zum Beispiel die historische Seetonne im Effektensaal oder die Merkur-Statue im Treppenhaus.

Die halbstündige Tour beginnt am Empfangstresen, wo dem Teilnehmer einer von insgesamt 20 Empfängern mit Kopfhörern und eine Infobroschüre mit Orientierungshilfen ausgehändigt wird. Danach führt der Gang durch das 1841 erbaute Gebäude an elf Hörstationen vorbei. Dort kann der Besucher jeweils durch Eingabe der entsprechenden Nummer den Beschreibungen Friedrichsens oder des englischen Sprechers Nick Bolton lauschen. Er erfährt zum Beispiel, wie der Hamburger Kaufmann Theodor Dill die Handelskammer heldenhaft vor dem verheerenden Hamburger Brand von 1842 schützte. Oder dass das „Haus im Haus“ das erste Gebäude der Welt ist, das komplett mit energiesparenden LED-Leuchten (160 000 Dioden) ausgestattet wurde. Und dass sich hier neben vielen anderen VIPs auch Prinzessin Victoria von Schweden ins Goldene Buch eingetragen hat. Und was die hölzernen Rundbänke im Commerzsaal für eine Funktion haben.

Bei der Führung sind allerdings einige kleine Instruktionen zu beachten. O-Ton Friedrichsen: „Und noch eine kleine Bitte: Hier im Hause arbeiten über 200 Mitarbeiter, und es finden täglich zahlreiche Veranstaltungen statt. Bitte verzichten Sie daher auf das Fotografieren, und öffnen Sie bitte auch keine geschlossenen Türen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.“
Jörn Arfs
joern.arfs@hk24.de
Telefon 36138-302
hamburger wirtschaft, Ausgabe August 2010