Handelskammer Hamburg 2009

< zurück

Azubi des Jahres

Alles im Lack

Eine Beschichtungstechnikerin ganz vorn, überwältigte Sieger, stolze Ausbilder und ein Überraschungsauftritt der Popband „Queensberry“ – das waren die Höhepunkte bei der Preisverleihung zum Wettbewerb „Hamburgs Azubi des Jahres 2010“.
„Das ist ja der Hammer“, jubelte Sarah ­Möller, Auszubildende bei der Airbus ­Ope­rations GmbH und Hamburgs Azubi des Jahres 2010. Vor über 500 Gästen, darunter Wirtschaftssenator Ian Karan, überreichten ihr Handelskammer-Präses Frank Horch und Handwerkskammer-Präsident Josef Katzer den gläsernen Pokal, eine Urkunde und ­einen Gutschein über 2 010 Euro.

Am nächsten Morgen konstatierte Jan Balcke, Ausbildungsleiter bei Airbus Hamburg: „Wir sind Azubi des Jahres – wir sind Sarah!“ Denn die Auszeichnung sei auch das Ergebnis kontinuierlicher Arbeit und langfristiger Ausrichtung der Airbus-Ausbildung. Spontan lud das Unternehmen zur Siegesfeier ein.

Kollegen überreichten Sarah ein großes Foto auf einer blau lackierten Platte. „Du bist auch unsere Nr. 1!“, lautete der Schriftzug darauf. „Darüber habe ich mich unglaublich gefreut, denn diese Geste zeigt, wie sehr mir meine Kollegen den Titel gönnen“, sagt die angehende Verfahrenstechnikerin für Beschichtungstechnik. „Ich gehöre nach wie vor ganz fest in die Gruppe, und das macht mich sehr stolz.“ Sarah hatte zunächst den betriebsinternen Vorentscheid gegen zehn Mitbewerber gewonnen, dann schaffte es die 24-Jährige unter die besten 100 Kandidaten der Stadt im Wettbewerb von Handelskammer, Handwerkskammer und Bild Hamburg. Mit der Höchstpunktzahl beim „Contest“ der 20 Finalisten hatte Sarah dann auch noch die letzte Hürde genommen (die hw berichtete). „Von dem Preisgeld werde ich mir meine eigene Lackierpistole kaufen“, freut sich die gebürtige Hamburgerin, die bereits jetzt so gut ist, dass sie ihren Azubi-Kollegen Nachhilfe geben kann.

Auf den zweiten Platz schaffte es Denis Christopher Görz (Greystone Fashion GmbH), den dritten teilen sich Anika Bartel (Thalia Theater GmbH) und Victoria Elisabeth Kunst (Commerzbank AG). Zum Abschluss der von Alexander Bommes moderierten Preisver­leihung gab es eine ganz besondere Über­raschung: Die vier Sängerinnen der Band „Queensberry“, die die 20 Finalisten bereits als Stargäste im „Contest“ kennengelernt hatten, sangen für die Gäste die stimmungsvolle ­Ballade „Changes“.
Katharina Kurt
katharina.kurt@hk24.de
Telefon 36138-303
hamburger wirtschaft, Ausgabe Dezember 2010