Handelskammer Hamburg 2010

< zurück

Handel

Transport geregelt

Mit Kürzeln wie EXW, FCA oder DDP können Vertragspartner weltweit einheitlich vereinbaren, welche Pflichten sie jeweils erfüllen müssen, um Lieferungen reibungslos abzuwickeln. Die neuen Incoterms 2010 können ab 2011 angewendet werden.
Bereits seit über 70 Jahren nutzen Unternehmen in der ganzen Welt die „International Commercial Terms“, bekannt als „Incoterms“, die erstmals 1936 von der Internationalen Handelskammer in Paris veröffentlicht wurden. Ihr Zweck ist es, internationale Regeln zur Auslegung hauptsächlich verwendeter Vertragsformeln in Außenhandelsverträgen aufzustellen. Durch den Verweis auf die Incoterms im Kaufvertrag werden bestimmte Pflichten der Parteien eindeutig festgelegt und so das Risiko rechtlicher Komplikationen vermindert.

Incoterms regeln beispielsweise, welche Partei des Kaufvertrages dazu verpflichtet ist, die Zollformalitäten zu erledigen und einen Beförderungs- oder Versicherungsvertrag abzuschließen. Aus der gewählten Lieferbedingung ergibt sich auch, wann der Verkäufer seine Verpflichtung zur Lieferung der Ware erfüllt hat und wer das Risiko ihres Verlustes oder ihrer Beschädigung zu tragen hat. Incoterms treffen hingegen keine Regelung über Kaufpreis oder Zahlungsabwicklung, sie behandeln auch nicht den Eigentumsübergang oder Rechtsfolgen bei Vertragsbruch.

Seit 1936 wurden die Incoterms mehrfach überarbeitet, um mit den Entwicklungen im internationalen Handel Schritt zu halten. Die kürzlich veröffentlichten Incoterms 2010 berücksichtigen insbesondere die zunehmende Verbreitung zollfreier Handelsblöcke, den wachsenden Einsatz elektronischer Kommunikationsmittel im Geschäftsverkehr, das gewachsene Bedürfnis nach Sicherheit im Warenverkehr sowie Veränderungen der Transporttechniken.

Mit den neuen Incoterms, die ab Januar 2011 gelten, wurde gegenüber der Vorgängerversion die Anzahl der Klauseln von 13 auf elf reduziert. Dabei wurden zwei Klauseln neu geschaffen und einige in der Praxis weniger relevante herausgenommen. Jede Klausel wird durch einen einleitenden Anwendungshinweis ergänzt, der dem Nutzer bei der Auswahl der richtigen Klausel hilft. Die Incoterms 2010 sind, anders als ihre Vorgängerversionen, nach Transportarten gegliedert. Zum einen gibt es Klauseln, die für jede Transportart – zu Land, zu Luft und zu Wasser – und den multimodalen Transport konzipiert sind. Zum anderen gibt es Klauseln, die ausschließlich für den See- und Binnenschifftransport geeignet sind.
Arne Olbrisch
arne.olbrisch@hk24.de
Telefon 36138-293

Informationen

Die Internationale Handelskammer hat die englischdeutsche Textausgabe der Incoterms 2010 kürzlich veröffentlicht. Die etwa 260 Seiten starke Publikation ist auch in der Handelskammer Hamburg erhältlich. Die Änderungen der neuen Incoterms sind im Detail unter www.hk24.de nachzulesen.


hamburger wirtschaft, Ausgabe Oktober 2010